m

Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien)

Veranstaltungssaal (3. Stock)
Beginn: 19:00 Uhr – Eintritt frei!

Podium:

Walter Brand, Präsident FAC

Kurt Garger, Sportdirektor First Vienna FC

Christian Hetterich, Geschäftsführer Dornbach Networks

Thomas Reindl, Landtagsabgeordneter, GR-Ausschuss für Sport, Präsident FC Stadlau

Moderationl, Felix Cerny (SPORT in Wien TV)

Von den 16 österreichischen Meistern kommen elf aus der Bundeshauptstadt, doch die Zeiten als sich die Wiener Vereine die Meisterschaft untereinander ausgemacht haben, sind lange vorbei. Seit 1995 sind überhaupt nur noch zwei Wiener Vereine in der höchsten österreichischen Spielklasse vertreten. Wer es – wie die Vienna – zurück in den Profifußball schafft, muss Jahr für Jahr um die Finanzierung des sportlichen Betriebs und die Erfüllung der Lizenzierungsauflagen kämpfen.

Für die kommende Saison wurde den Döblingern die Lizenz Ende April in erster Instanz verweigert. Für die Vereine in der Regionalliga ist der Profifußball überhaupt nur ein Wunschtraum, zuletzt suchte aufgrund der hohen Übergangshürden nur ein einziger Verein der Regionalliga Ost um eine Profilizenz an – der SC/ESV Parndorf aus der gleichnamigen 4.000-Einwohner-Gemeinde im Burgenland. Und selbst dort, wo Woche für Woche hunderte Zuschauer ins Stadion kommen, leiden die Vereine wie der Wiener Sportklub unter einer sanierungsbedürftigen Infrastruktur.

Der Club 2×11 stellt die Frage, ob die Sportstadt Wien zu klein für mehr Profifußball ist. Welche Strukturen bräuchten die »kleinen« Wiener Vereine? Wie lassen sich Fans fürs Unterhaus begeistern? Welches Ligaformat würde dem Wiener Fußball helfen? Wie können marode Sportplätze revitalisiert werden?

podcast http://www.buechereien.wien.at/media/audio/147_Club2x11_WrFuballRapidAustria.mp3

 

Close